Menü

Klares Votum der IGÄM – Mitgliederversammlung 2009

Symposium059-8

Mit einem klaren Votum und einstimmig billigten die anwesenden IGÄM Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes am 19. Juni 2009 den eingeschlagenen Weg der IGÄM in den letzten Jahren. Der Vorstand und die Geschäftsführung wurden entlastet und der Haushalt beschlossen. Besondere Beachtung fanden die innovative Öffentlichkeitsarbeit und das erfolgte Überwachungsaudit durch die DEKRA. Der Vorstand konnte einen Mitgliederzuwachs von mehr als 10 % bei wenigen Austritten und somit eine Zahl von 300 Mitgliedern per Juni 2009 vermelden. Ziel der weiteren Arbeit, so das einstimmige Votum der Mitglieder an den Vorstand, muss die Weiterentwicklung des Gütesiegels sein und die konsequente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Erstmals wurde eine Frau in den Vorstand der IGÄM gewählt. Die Oberärztin der Bodenseeklinik, Dr. Ulrike Then-Schlagau wurde als Vizepräsidentin und damit „zweite Frau“ nach dem Präsidenten ihre Arbeit im IGÄM Vorstand aufnehmen. Das wissenschaftliche Komitee wird ab sofort durch den Düsseldorfer Zahnarzt und Implantologen Prof. Martin Jörgens verstärkt, der sich in diesem Gremium auch um die Belange der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, der Oralchirurgen und der zahnärztlichen Mitglieder der IGÄM kümmern wird. Mittelfristiges Ziel soll die Erarbeitung weiterer Prozessleitlinien – insbesondere im Bereich Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, aber auch in der ästhetischen Chirurgie – sein.

Bildergalerie

Haben wir Ihr Interesse geweckt?